Britax Römer

Das Unternehmen Britax Römer Kindersicherheit GmbH ist im Jahr 1978 durch die Fusion von dem deutschen Hersteller Römer und dem britischen Britax entstanden und unterhält heute, unter der Leitung von Ian Watson, neun Standorte in neun verschiedenen Ländern. Römer wurde bereits im Jahr 1872 im deutschen Ulm gegründet. In den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts spezialisierte sich das Unternehmen auf die Kindersicherheit, besonders im Auto.

Die besten 3 Kinderautositze von Britax Römer

Angebot
Britax Römer Autositz EVOLVA 123 SL SICT, Gruppe 1/2/3 (9 - 36 kg), Kollektion 2017, Cosmos Black
  • Gruppe 1/2/3 geeignet von 9 - 36 kg (ca. 9 Monate bis 12 Jahre)
  • Seitenaufprallschutz-Technologie (SICT) und Soft-Latch Isofix-System
  • Spezial-Schulterpolster reduzieren deutlich die Vorverlagerung und die Belastungswerte bei einem Unfall
  • Höhenverstellbare Kopfstütze und Schultergurte mit einer Hand bedienbar, vermeiden Fehler beim erneuten Einfädeln
  • 5-Punkt-Gurtsystem mit zentraler Gurtlängenverstellung, Click&Safe Systemzur Bestätigung der Gurtspannung
Angebot
Britax Römer Autositz KIDFIX SL, Gruppe 2/3 (15 - 36 kg), Kollektion 2017, Flame Red
  • Gruppe 2/3 | geeignet von 15 - 36 kg (ca. 4 bis 12 Jahre)
  • Made in Germany
  • Soft-Latch ISOFIX-System mit flexiblen Gurtbändern
  • Optimaler Schutz- hohe, weich gepolsterte Seitenteile & höhenverstellbare Kopfstütze
  • Leichtgewicht - einfacher Wechsel zwischen zwei Fahrzeugen
Angebot
Britax Römer DUO PLUS Kindersitz, Gruppe 1 (9 - 18kg), Kollektion 2017, Cosmos Black
  • Made in Germany
  • Testsieger bei Stiftung Warentest ("GUT" / Note: 1,9 / Ausgabe: 11/2012)
  • Einbau mit ISOFIX, ISOFIX und Top Tether (separat verfügbar) oder 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs möglich
  • Mehrfach verstellbare Ruhepositionen für ultimativen Komfort
  • 5-Punkt-Gurt und höhenverstellbare Kopfstütze mit einfacher Einhand-Bedienung

Die britische Firma Britax ist in den 1930er-Jahren gegründet worden und expandierte in den 1980er und 1990er-Jahren unter anderem in die USA.

Britax Römer steht für viele Innovationen im Bereich der Sicherheit für Kinder im öffentlichen Verkehr. In den 1970er-Jahren entwickelte Römer den ersten Kinderautositz, den „Römer PEGGY“. Mit dieser wunderbaren Entwicklung wurde erstmals das Verletzungsrisiko für Kinder im Straßenverkehr enorm gesenkt.  Auch nach dem Zusammenschluss ging die Entwicklung für Sicherheitssysteme weiter. 1997 forschte die Firma zusammen mit Volkswagen nach einem Weg den Kinderautositz noch sicherer zu machen. Nach intensiver Forschung haben sie 1997 dann das sogenannte ISOFIX-System erfunden. Das ISOFIX-System kam zu ersten mal 1999 auf den Markt und sollte, genauso wie heute auch noch, den Eltern ein sicheres Gefühl geben und den Einbau der Kinderautositze vereinfachen.

So wie sich auch die Sicherheit von Kinderautositzen immer weiter entwickelt, so verändert sich auch das Unternehmen Britax Römer. Im Jahr 2011 kaufte das Unternehmen die Marke BOB. Dieser Hersteller hatte sich mit Kinderwagen beschäftigt, die speziell für den sportlichen Außeneinsatz gedacht sind. Die Kinderwagen sind also für abenteuerliche Eltern gedacht, die die Natur mit Ihrem Kind entdecken wollen. Die Produkte wurden seid der Übernahme an unter dem Namen des Mutterkonzerns, seit 2013 auch in Europa, verkauft.

Britax Römer überzeugt seid vielen Jahren international sehr viele Eltern durch sein intelligentes Design und ihren hohen Sicherheitsstandards. Nicht umsonst ist das Unternehmen weltweit vertreten und mit Sicherheit eines der erfolgreichsten. Kunden teilen ebenfalls die Meinung, dass Britax Römer für eine sehr gute Qualität steht.